Jenseits der 40/50 treten bei vielen Schwulen und Lesben, genau wie bei allen Männern, Frauen und Trans* neue Fragen immer mehr in den Focus des Interesses.

Da ist zum einen die Frage, wie werde ich morgen leben, die bei Lesben, Schwulen und Trans* einen gewichtigeren Stellenwert einnehmen, weil Ihnen oft das "Familiennetzwerk" zur Abfederung sozialer Problemlagen fehlt. Gerade zu dem Thema: Rente und Altersvorsorge  haben wir  eine Kooperation mit der Deutschen Rentenversicherung gestartet und bereiten uns gerade darauf vor, ab 2018 dafür eine spezialisierte Beratung anzubieten.

Mit den Sozialwahlen 2017 haben wir einen Versichertenältesten der DRV Bln.-Brbg. gewonnen, der nach entsprechender Ausbildung als Versichertenberater (DRV Bund) und entsprechender Finanzierung künftig bei uns die Beratung zu Renten- und Rehaanträgen, Kontoklärungen und Rentenauskünften vornimmt. Entsprechende Anträge können dann künftig gleich bei uns gestellt werden. Als ausgebildeter Bankkaufmann und Wertpapierexperte werden in dem Zusammenhang auf Wunsch auch alle anderen Vorsorgeverträge entsprechend mit ausgewertet und auf die Wirksamkeit, Ertragskraft und mögliche Risiken hin überprüft.

 

Zum anderen kommt mit fortgeschrittenem Alter auch auch die Gesundheitsvorsorge und Prävention von altersspezifischen Risiken hinzu. 

Dazu wollen wir ab 2018 spezielle  Altersvorsorgechecks kostenfrei bzw. zum Selbstkostenpreis anbieten.

Dabei steht für uns an erster Stelle, der von unseren Ärzten begleitete und von unserem erfahrenen schwulen medizinischen und soziotherapeutischen Fachpersonal durchgeführte Altersvorsorge-Check soll die ärztlichen Früherkennungs- und Vorsorgeuntersuchungen nicht etwa ersetzen sondern, im Gegenteil - es soll die schwulen Senioren zu genau diesen altersspezifischen Impfungen und Früherkennungs- und Vorsorgeuntersuchungen informieren und ermuntern, diese auch wahrzunehmen.

Darüber hinaus soll der Check Anhaltspunkte liefern, ob derzeit weitere Facharztuntersuchungen angezeigt wären, wie Urologe, Kardiologe, Diabetologe, Nephrologe o.ä.)

1. Kleiner Altersvorsorge-Check (jährlich ab 45)

- Anamnese (gezielte Erhebung der medizinischen Vorgeschichte des Patienten) und Erstellen Risikoprofil

- Blutdruckmessung, Kontrolle des PSA im Blut (Prostataspez. Antigen)

- Kontrolle des Urins (Diabetes, Nierenfunktion, Entzündungen u.a.m.)

- Beratung zum Untersuchungsergebnis

- Empfehlung von allen Impfungen und Früherkennungs- und Vorsorgeuntersuchungen, welche von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden

2. Großer Altersvorsorge-Check (von 40 bis 55 alle 5 j; ab 55 alle 2 j.)

- Anamnese (gezielte Erhebung der medizinischen Vorgeschichte des Patienten) und Erstellen Risikoprofil

- Blutdruckmessung, Kontrolle des Blutes auf  Cholesterin, Blutzucker, Blutfett und Laktat sowie CEA und PSA (Krebs spez. Antigen und Prostataspez. Antigen)

- Kontrolle des Urins (Diabetes, Nierenfunktion, Entzündungen u.v.a.m.), zusätzlich auf eigene Kosten auch noch auf Blasenkrebs

- Test auf nicht sichtbares (okkultes) Blut im Stuhl zur Darmkrebs-Früherkennung,

- theoretische und praktische Anleitung zur Selbstuntersuchung an plastischen Modellen (Hoden, Prostata)  zum Abtasten der äußeren Geschlechtsorgane, Enddarmaustastung zur Untersuchung der Prostata und Abtasten der örtlichen Lymphknoten (Achselhöhlen)

- Beratung zum Untersuchungsergebnis

- Empfehlung von allen Impfungen und Früherkennungs- und Vorsorgeuntersuchungen, welche von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden

 Wir bemühen uns gerade darum, dafür eine Finanzierung zu bekommen, um diese Checks und Beratungen kostenfrei anbieten zu können bzw. zum Selbstkostenpreis 10/25 EUR.

Weiterhin gibt es die Gruppe " Vier Jahreszeiten", die sich jeden Monat im Laleander