Veränderte Angebote wegen Sars-CoV-2 ab 01.08.2020
katte schildIn Anbetracht der veränderten Situation bezüglich COVID-19 Erkrankungen bzw. SarS- CoV-2 Virus- Infektionen, haben wir unsere Beratungs- und Hilfsangebote 2020 angepasst. Nicht destotrotz gilt es für uns mehr denn je, uns für eine solidarische Gesellschaft für alle einzutreten und dafür unsere ganze Kraft einzusetzen.
Unsere Mitarbeiter arbeiten jetzt verstärkt aus dem Homeoffice. Deshalb stehen alle Informations- Hilfs- und Beratungsangebote hauptsächlich online bzw. telefonisch zur Verfügung. Auch Videochatberatung über die gängigsten Messengerdienste wie Skype, FB-Messenger oder Line wird jetzt angeboten. Hausbesuche oder Begleitungen werden weitgehend vermieden. Reha- und Rentenanträge werden von uns jetzt auch telefonisch entgegengenommen, eine persönliche Antragstellung ist nicht notwendig.
Das Büro in Potsdam ist weiterhin Mo.-Fr. von 10-22 Uhr geöffnet. Wir haben viele Maßnahmen getroffen, um eine weiterhin sichere und vertrauliche Beratungsumgebung zu schaffen. Wir bieten kostenlos Mundschutz und Händedesinfektion in allen Räumen an. Für die Beratungsräume in Potsdam und Cottbus stehen Plexiglasscheiben zur Verfügung, bzw Gesichtsvisiere für die Mitarbeiter. Alle Beratungsräume sind mit CO²-Meldern ausgestattet, um mögliche Aerosolkozentrationen in verbrauchter Luft anzuzeigen. Da wir nur einen einzigen flächendesinfizierbaren Beratungsraum haben, bitten wir, um eine entsprechende Distanz zu wahren alle Besuche und Testtermine vorher abzusprechen werden. Von Spontanbesuchen bitten wir vorerst Abstand zu nehmen, da wir nur jeweils 2-3 Klienten zeitgleich betreuen können. Auch zur Begleitung und Unterstützung mitkommende Freunde oder Angehörige dürfen vorerst nicht mehr die Test- und Beratungsstelle betreten.
Weiterlesen...
 
Neue Landeskoordinierungsstelle 2020 steht für ein Miteinander

 


LKSqueeresBrandenburg BannerDer Verein Kommunale Arbeitsgemeinschaft Tolerantes Brandenburg - Katte e. V. hat sich seit seiner Gründung 2003 zu einem viel gefragten Bündnispartner der Community (LSBTTIQ*) des politischen Raums und der Verwaltung auf kommunaler und Landesebene entwickelt, weil er ein Vielzahl von fachlich anerkannten und in den Zielgruppen wirksamen Projekten initiiert und vorangetrieben hat. Ab dem Jahr 2020 ist der Verein erstmals der Träger des Projektes Landeskoordinierungsstelle queeres Brandenburg.

Das Land Brandenburg ist Heimat für lesbische, schwule, bisexuelle, trans* und inter* sowie queere Menschen jeden Alters, jeder Konfession und jeder Nation. Dazu haben engagierte Kämpfer und Kämpferinnen sich gemeinsam für die Implementierung ihrer Belange, wie Gleichstellung und Antidiskriminierung in der Diskussion um unsere Landesverfassung 1992 eingesetzt.

Eines der Ergebnisse dieses Engagements war die Institutionalisierung der Belange von Brandenburger LSBTTIQ* durch eine landesweit tätige Koordinierungsstelle. Dies war ein notwendiger Schritt, um im Flächenland Strukturen aufrechtzuerhalten und neue Impulse für die Antidiskriminierungsarbeit zu setzen und für Aufklärung über nicht-heterosexuelle Lebensweisen im zumeist dörflichen und kleinstädtischen Raum zu sorgen.

Weiterlesen...
 

 HIV/STI - Testtermine und aktuelle Beratungszeiten zu sexueller Gesundheit 2020


>>> gayBrandenburg-Kalender mit den HIV/Aids-Testterminen

RatundTatHIVAufkleberDank vieler aktiver Freiwilliger ergeben sich 2020 derzeit keine ersichtlichen Veränderungen oder Verschiebungen Aufgrund von Urlaub oder Fortbildung bei unseren regulären HIV/STI-Testterminen in den Rat & Tat - Zentren in Potsdam und Cottbus. Einen aktuellen Terminüberblick findet ihr in unserem gayBrandenburg-Kalender, in dem auch die HIV/STI -Testtermine veröffentlicht werden.

Bis zu einer Förderung durch das MSGIV Brandenburgs für 2020 findet in Cottbus erstmal wieder nur ein (Not-) Testtermin im Monat, immer am 2. Donnerstag von 16-20 Uhr statt, vorerst auch noch für das komplette Programm mit HIV, Syphilis, Hep. B+C und Harnwegsinf. sowie Gon. und Chlam. solange die Eigenmittel und Spenden reichen. Da dieses Projekt nach wie vor nur aus Lottomitteln des Landes Brandenburg  finanziert wird, sind wir leider jedes Jahr zu diesem Spagat am Jahresanfang voraussichtlich bis März gezwungen.  Derzeit empfiehlt es sich daher, um längere Wartezeiten zu vermeiden, in Cottbus erst zwischen 18 und 20 Uhr zu kommen. Um 16 Uhr ist es meist sehr voll. Trotzdem sind dort Wartezeiten, zum Teil bis 21 Uhr manchmal unvermeidlich.

 

 

Beratung und Hilfe, Rat und Tat 2020


DSCN13661

Rat & Tat - Zentren - Öffnungszeiten, persönliche Beratung, Terminvereinbarungen

Rat & Tat - Zentrum Potsdam; Jägerallee 29, 14469 Potsdam 

Mo.-Fr. 10,00-22,00 Uhr Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Tel.: 0331 240 190; Fax: 0331 240 188

Rat & Tat - Zentrum Cottbus; Straße der Jugend 33, 7. Etage, 03050 Cottbus

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ,   Tel.: 0355-5478-8422 ; Fax: 0321-2141-2072

jeden 2. und 4. Donnrstag 16-20 Uhr und nach Vereinbarung.

Rat & Tat - 7/24 - auch am Wochenende - Rund um die Uhr

Seit 2017 bieten wir dringend notwendige Hilfe und Unterstützung nicht nur während unserer Bürozeiten sondern ganz unbürokratisch auch ausserhalb und auch am Wochenende. Bitte nutzen sie dazu unsere Cottbusser Servicenummer 0321-21335991 bzw. sprechen Sie dort auf den AB oder melden sie sich dort per Mail oder Fax. Der nächste verfügbare Berater wird sich dann innerhalb kürzester Zeit bei Ihnen zurückmelden. 

Rat & Tat - News, Infos, Zeitungen, Kondome 

Infoangebote mit Flyern und Broschüren, aktuellen Zeitschriften, wie z.B: Siegessäule, Schwulissimo, Veranstaltungsinfos sowie kostenlosen Kondomen und Gleitgel

Rat & Tat Potsdam - während der Bürozeiten - regelmässig Mo.-Fr. 10-22 Uhr

Rat & Tat Cottbus - während der Hausöffnungszeiten Mo.-Fr. 6-20 Uhr, Infoständer 7. Etage, Kondome+Gleitgel in den WC Räumen 7. Etage, Südseite

Rat & Tat - Social Media; MSM Live-Chat

Unsere Berater und unser Online-Media-Team ist tagtäglich in allen maßgeblichen sozialen Netzwerken aktiv, von Facebook und GooglePlus bis Gayromeo und Hornet erreichbar und steht da auch für eine Onlineberatung vertruensvoll zur Verfügung. Da wo unsere Klientel und Zielgruppe aktiv ist, da sind wir auch.

Rat & Tat - Gay & Grey; Rentenversichertenberatung

Seit 2018 gibt es die Versichertenberatung mit der Deutschen Rentenversicherung durch Versichertenberater (DRV-Bund) und Versichertenälteste  (DRV Bln.-Brbg.) bei uns, als deutschlandweit erste spezialisierte Versichertenberatung für LSBTI. Egal ob es um Klärung des Versichertenkontos, der Aufteilung der Kindererziehungszeiten bei lesbischen Paaren, Anträgen auf Reha für Versicherte oder deren Kinder oder schlußendlich Rentenanträge wegen Alters-, Hinterbliebenen- oder Erwerbsminderungsrenten geht - die meisten Sachen und Anträge kann man bei uns mündlich stellen und erledigen - ganz ohne Papierkrieg und Formulare. Derzeit gibt es Termine nur nach telefonischer Voranmeldung für beide Beratungsstellen unter: 0331-240560. Für kurze Informationen und einfache Rentenfragen, die sich telefonisch klären lassen, stehen Ihnen unsere Berater Mo., Mi. und Fr., von 14-20 Uhr zur Verfügung.

persönliche (Kurz-) Beratung ohne Anmeldung: Rat- und Tat Potsdam, jeden Montag von 12-14 und 18-20 Uhr, Rat- und Tat Cottbus jeden 2. und 4. Do. im Monat, 14-16 Uhr.

Landeskoordinierungsstelle QUEERES BRANDENBURG

Seit 01.01.2020 ist Katte e.V. Träger der Landeskoordinierungsstelle. Diese ist zu Fragen der Hilfe und Unterstützung für LSBTTIQ Vereine und Verbände genauso ansprechbar, wie zu Fragen der Umsetzung des Landesaktionsplanes Queeres Brandenburg. Wir helfen bei der Verwirklichung von Projektideen im Bereich LSBTTIQ, vermitteln kompetente Ansprechpartner im Land Brandenburg und tragen als Sachwalter der Interessen von LSBTTIQ* deren Wünsche, Fragen und Probleme an die Politk und Verwaltung heran.

T: 0331 240 189, F: 0331 240 188, M: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.   W: www.queeres-brandenburg.info  Facebook https://www.facebook.com/queeresbrandenburg Projektleitung Jirka Witschak

 

DSCN14001Auch 2020 dringend Spenden und Mitarbeit gesucht


Menschen mit HIV/AIDS zu helfen, lesbische, schwule oder trans* Jugendliche von der Straße zu holen, Flüchtlinge zu betreuen, Gewaltopfer zu beraten oder Sexarbeitern eine bessere Zukunft zu geben, ist unsere Aufgabe. Seien Sie dabei und unterstützen Sie uns. Mit Ihrer Spende, egal wie hoch, die Sie auch gern gezielt einer Tätigkeit bei uns zuweisen können, unterstützen Sie unsere Projektarbeit.

Katte e.V. bekommt vom Staat nur wenige Projektzuschüsse und die auch noch zumeist sehr unregelmässig und selbst da wird ein immer höherer Eigenanteil von uns gefordert. Schon mit 5 EUR z.B. für einen HIV Test, können Sie uns helfen, HIV früh zu erkennen und somit Leben zu retten - denn unerkannt und unbehandelt ist man mit AIDS noch immer nach rund 10 Jahren tot....

Weiterlesen...
 
Projektübersicht Katte e.V.

love s1Die meisten Projekte und Aktivitäten von Katte e.V. gibt es zum nachlesen in der im Projekt LOVE 2016 entstandenen Broschüre Love4All. Diese kann bei uns kostenlos abgefordert werden, oder es gibt sie zum Download hier!

 

LSBTI Flüchtlinge in Brandenburg - Katte hilft... 


w.welcome4you Flyer Seite 1Seit 2011, also mittlerweile mehr als 9 Jahren, ist die Beratung, Betreuung und Begleitung von Lesben, Schwulen, Bi-, Trans- und Intersexuellen Flüchtlingen oder Migranten in Brandenburg ein fester Bestandteil der Arbeit von Katte e.V.. So konsultieren uns r nach 70 LSBTI-Flüchtlingen im Jahr 2015, 94 in 2016 und 131 in 2017, mit zuletzt 154 Flüchtlinge 2019 jährlich mehr und mehr LSBTI und/oder HIV pos. Flüchtlinge und Migranten zu Fragen des Ausländer- und Asylrechts, zu Sozialrechtsproblemen, Gesundheitsfragen oder leider auch als Opfer verschiedenster Straftaten von vorurteilsmotivierter Hasskriminalität. Da Katte e.V.  2019 und 2020 dazu eine Förderung aus Mitteln des Aktionsplanes Tolerantes Brandenburg erhält. Können wir durch unsere Sozialarbeiter derzeit fast 50 Flüchtlinge und Migrnten intensiv beraten und betreuen. Damit kann auch die strukturell erfolgreiche Arbeit für LSBTI Flüchtlinge ehemaliger Mitarbeiter sonstiger Träger durch Übernahme der Mitarbeiter und Tätigkeiten weiter fortgesetzt werden.

Lösungen für ausserdem dringend notwenige Unterkunfts- und Bildungsmöglichkeiten speziell für LSBTI-Flüchtlinge werden mit Hilfe der Stadt Potsdam, des Landes Brandenburg und dem Bund weiterhin erarbeitet. Wir hofften, dass wir dazu bis zum Ende des Jahres 2020 schon mehr sagen konnten, aber leider hat sich in der Frage in den letzten 4 Jahren fast nichts bewegt - wir bleiben auch 2020 dazu weiter am Ball.  pdfGefährdete Flüchtlinge230.26 KB

Weiterlesen...
 

You all are different but equal


lesbisch05Der Künstler Danu kommt aus Südostasien und möchte sich an den Aufklärungsaktionen des Verein Katte e. V. mit einem eigenen Projekt beteiligen: "You all are different but equal".

Die Bilder des Projektes "You all are different but equal" sollen zeigen, dass jeder Mensch einen ganz eigenen Charakter besitzt und für alle die gleichen Rechte herrschen, unabhängig davon, ob jemand schwul, lesbisch oder hetero ist. Es ist okay, wenn man Punk ist, egal ob hetero oder schwul und es ist okay, wenn man mit seiner Prinzessin zum Ball geht, egal ob man Junge oder Mädchen ist. Wenn man sich die Bilder betrachtet, stellt man auch fest, dass heterosexuelle Menschen gleich schön sind wie homosexuelle Menschen. Es geht darum, den Fokus auf den Charakter des Menschen zu legen und nicht unbedingt auf den Sex, auf den er steht.

Weiterlesen...
 

Sexways - Neuer Wissenstest zu HIV/ Aids

SEXWAYS PLAKAT testklein


>>> Hier geht es zum Online-Wissenstest "Sexways"

Mit der Projektoffensive "Sexways" erneuert und ergänzt der Verein Katte e. V. seine Aufklärungsangebote zu den Themen HIV/Aids und andere sexuell übertragbare Krankheiten. Ein neues Teilprojekt ist der Online-Wissenstest zu HIV/Aids, welcher aktuell auf dem Portal www.LOVE-SEX-SAFE.de an den Start gegangen ist. Dieser testet den Wissensstand der User und klärt durch die Antworten gleichzeitig über Mythen und Fakten zu sexuell übertragbaren Krankheiten auf. Die 20 Fragen basieren auf den Erfahrungen, die der Verein Katte e. V. bei seinen HIV-Beratungsangeboten macht. Auch die Jugendlichen des Ehrenamts- und Ausbildungsprojektes Queer Factory brachten ihre Fragen ein, so dass dieser Online-Wissenstest sich insgesamt nach den realen Wissens- und Aufklärungsbedarfen der Zielgruppe der Jugendlichen und jungen Erwachsenen richtet.

Weiterlesen...
 

Menschen bei Katte e. V.


Der Verein Katte e. V. arbeitet mit vielen Menschen aus den Selbsthilfegruppen und der schwul-lesbischen Community in Berlin und Brandenburg zusammen. Wir haben hier eine Galerie zusammengestellt...

GalerieMeneschenbeiKatte