Musiker, Künstler und andere Beiträge für Bühnenprogramm gesucht

Das 10. Potsdamer Fest für Toleranz findet am 16.09.17 auf dem Luisenplatz in Potsdam statt.
Alle Bündnis- und Netzwerkpartner des Bündnis "Potsdam bekennt Farbe" sind herzlich eingeladen, sich mit einem Beitrag auf oder neben der Bühne einzubringen und so dieses Fest so bunt und vielfältig wie möglich zu gestalten.
In der Zeit von 11 bis 18 Uhr besteht die Möglichkeit, etwa 5-15 Minuten auf der Bühne zu nutzen oder das Rahmenprogramm rings um den Luisenplatz zu bereichern.

Bitte teilen Sie Ihre Ideen bis spätestens 07.07.17 per Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  mit.

Bei Rückfragen melden Sie sich bitte telefonisch unter 0331/289 3421.

 
Spendenaufruf Toleranzfest 2017

Hier der Spendenaufruf zum Toleranzfest zum ausdrucken und weitergeben...

DirektspendeUm den Finanzbedarf des Festes in Höhe von ca. 21.000 Euro abdecken zu können, wirbt unser Verein um finanzielle Unterstützung. Noch bestehen offene Positionen in Höhe von etwa 9.400 €.
Wir bitten Sie deshalb ganz herzlich, die Durchführung des 10. Potsdamer Festes für Toleranz zu unterstützen und ein deutliches Bekenntnis für Vielfalt und Toleranz abzugeben.

Auch wenn viele der Mitarbeitenden, Helfer und Künstler rein ehrenamtlich und ohne Vergütung dafür tätig sind - ganz ohne Geld geht es leider doch nicht - viele Posten müssen finanziert werden, von der Technik bis zu den Bänken, von Plakaten bis zu Strom und Wasser - alles erfordert einen finanziellen Beitrag. Dabei ist Potsdam sehr stolz darauf, dass das Fest schon immer als Ausdruck des gemeinsamen Gedankens und der Gesinnung der Zivilgesellschaft von dieser gemeinsam getragen und finanziert wird. Auch 2017 soll das historische 10. Toleranzfest wieder ein Zeugnis dessen sein.

Weiterlesen...
 
Motto 2017: Ankommen - Zusammenkommen - Willkommen in Potsdam

Toleranzfestlogo

In diesem Jahr veranstalten das Bündnis „Potsdam! bekennt Farbe“ und die Landeshauptstadt Potsdam das 10. Potsdamer Fest für Toleranz. Katte e.V. ist als Mitglied im Bündnis „Potsdam! bekennt Farbe“ in diesem Jahr Kooperationspartner bei der Vorbereitung und Durchführung des Jubiläumsfestes, das am 16.09.2017 auf dem Luisenplatz stattfindet. Es steht in diesem Jahr unter dem Motto „Ankommen – Zusammenkommen - Willkommen in Potsdam“.

***Ankommen***

Nach dem ersten Fest für Toleranz im Jahr 2008, welches seinen Auftakt am Brandenburger Tor hatte, kommen wir nun in nächster Nähe an den Ausgangspunkt zurück. In den zurückliegenden neun Jahren „wanderte“ das Fest in einzelne Stadt- und Ortsteile. Für die gesamte Stadt war dies eine Bereicherung. Es bot den Stadt- und Ortsteilen zum einen die Möglichkeit ihre Angebote an Initiativen und Vereinen, die sich aktiv für Integration und ein tolerantes Miteinander einsetzen,
öffentlich zu präsentieren. Zum anderen ermöglichte es gerade neuen Potsdamerinnen und Potsdamern mit ihrer Nachbarschaft in Kontakt zu kommen und die Vielzahl von Möglichkeiten kennenzulernen, sich in das Stadtleben zu integrieren und somit in ihrer neuen „Heimat“ anzukommen.

Weiterlesen...
 
10. Potsdamer Toleranzfest; 16.09.2017 Luisenplatz

ToleranzfestDie Kommunale Arbeitsgemeinschaft Tolerantes Brandenburg (Katte e.V.) wird 2017 als Kooperationspartner der Landeshauptstadt, die Stadt Potsdam bei der Organisation und Durchführung des 10. Potsdamer Toleranzfestes mit dem Titel "Ankommen - Zusammenkommen - Willkommen in Potsdam" am 16.09.2017 auf dem Potsdamer Luisenplatz unterstützen. In einer kürzlich geschlossenen Vereinbarung haben beide Seiten ihre künftige Zusammenarbeit dazu bekräftigt.

Weiterlesen...
 
Öffentlichkeitsarbeit des Verein Katte e. V.

Öffentlichkeitsarbeit - 
für Vielfalt und Akzeptanz homo_sexueller Lebensweisen und Prävention und Aufklärung zu sexueller Gesundheit


>>> gayBrandenburg - Informationen für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender
>>> LOVE SEX SAFE - Informationen, Aufklärung und Prävention zu sexueller Gesundheit und sexueller Identität

 

Der Verein Katte e. V. wirkt und arbeite für ein Mehr an Prävention und Aufklärung zu sexueller Gesundheit und sexueller Identität, in dem er zu diesen Themenkomplexen Informationsprojekte, wie LOVE SEX SAFE und gayBrandenburg, betreibt. Dabei bedient er sich unterschiedlicher Kommunikationskanäle, um ein möglichst hohes Niveau bei den Reichweiten in den jeweiligen Zielgruppen und in der Allgemeinbevölkerung zu ermöglichen. 

Zu den Arbeitsfeldern in der Öffentlichkeitsarbeit des Vereines Katte e. V. gehören: die Arbeit in den sozialen Netzwerken, die Aktualisierung der Online-Angebote des Vereines, die Vor-Ort-Arbeit durch Präventionsteams und Informationsstände sowie die Erstellung geeigneter Printmedien zu den unterschiedlichen Themenkomplexen.

 

BuerogaybrandenburgLOVESEXSAFE

Bild: Queer Factory [Stilleben, Arbeitsplatz der Projekte gayBrandenburg und LOVE SEX SAFE]

Interessiert?


Informieren sie sich persönlich über unsere Angebote. Wir laden sie gerne ein.

 

Rat & Tat - Zentrum Potsdam
Jägerallee 29
14469 Potsdam

0331 237 009 70
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


Rat & Tat - Zentrum Cottbus
Straße der Jugend 33
03050 Cottbus

0321-2133-5991
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

 
LOVE SEX SAFE

LOVE SEX SAFE -
Öffentlichkeitswirksame Informations- und Aufklärungsarbeit über HIV/Aids und andere sexuell übertragbare Krankheiten


>> LOVE SEX SAFE - Das Aufklärungsportal zu sexueller Gesundheit und sexueller Identität

 

Das Aufklärungs- und Informationsprojekt LOVE SEX SAFE fördert und befördert die Auseinandersetzung mit den Themen sexuelle Gesundheit (HIV/Aids/STI/STD) und sexuelle Identität in der Allgemeinbevölkerung und in den Zielgruppen nicht-heterosexuelle Menschen, Jugendliche und junge Erwachsene sowie Menschen mit Migrationshintergrund.

Dies geschieht durch öffentlichkeitswirksame Maßnahmen, die die Vorortarbeit bei Informationsständen innerhalb des Bundeslandes Brandenburg, der Aufklärungsarbeit über soziale Netzwerke und Internetportale sowie der organisatorischen Betreuung einzelner Veranstaltungen umfassen. Das Ziel, die verschiedenen Zielgruppen über HIV und andere sexuellübertragbare Krankheiten aufzuklären, wird auch durch die Betreuung des Aufklärungs- und Informationsportals LOVE SEX SAFE erreicht, welches u. a. zu den Übertragungswegen von sexuell übertragbaren Krankheiten über das E-learning- Modul "Sexways" aufklärt oder mit dem Wissenstest "Sexways - Teste Dein Wissen!" Informationsstände der User hinterfragt.

Zudem werden Aufklärungs- und Informationsmaterialien zu sexuell übertragbaren Krankheiten anlässlich von Stadtfesten vor Ort an Informationsständen verteilt. Jugendeinrichtungen und Übergangswohnheime werden mit Kondomen zur Prävention und Information versorgt. Die Nachfrage nach Aufklärungs- und Informationsmaterialien, inklusive Kondome, hat sich in den letzten Jahren stetig erhöht. Aufgrund der aktuell erhöhten Zahlen bei Asylsuchenden und Flüchtlingen sollen alle allgemeinen Informations- und Aufklärungsmaterialien des Projektes zukünftig mehrsprachig aufgelegt werden.

Das Projekt LOVE SEX SAFE wirkt präventiv gegen Stigmatisierungen von Menschen mit HIV/Aids und vermindert Diskriminierungen von Menschen, die nicht-heterosexuell sind. Dies geschieht dadurch, dass insbesondere über die Wirksamkeit von antiretroviralen Therapien (ART) informiert wird und positive Rollenvorbilder bekannt gemacht werden. Insbesondere Schulaufklärungsveranstaltungen sollen dazu beitragen, dass über HIV/Aids weiterhin aufgeklärt und Stigmatisierungen aufgrund von HIV und sexueller Identität entgegengewirkt wird.

Durch Zusammenarbeit mit verschieden Institutionen und Verbänden erreicht das Projekt insbesondere Bildungs- und Jugendeinrichtungen. Die Landesjugendfeuerwehr (LJF) hat sich als wichtiger Partner bei der Aufklärungs- und Informationskampagne LOVE SEX SAFE erwiesen, da hier alle o. a. Angebote durch die LJF flächendeckend genutzt werden. Es bestehen Zusammenarbeiten zwischen den Akteuren der Initiative - Brandenburg gemeinsam gegen Aids, insbesondere der AG4 und MSM-relevanten Selbsthilfegruppen* im Bundesland Brandenburg.

 

LOVESEXSAFEfahrrad

 
Informationsstände

gayBrandenburg-Tour -
gayBrandenburg und LOVE SEX SAFE mit Informationständen auf Tour und vor Ort


 

Anlässlich der gayBrandenburg-Tour in brandenburgischen Städten präsentieren sich die Selbsthilfegruppen* und Projekte* durch einen gemeinsamen Informationsstand anlässlich von Stadtfesten, Demokratiefesten u. ä. Verteilt werden Informationsmaterialien zu sexueller Identität und sexueller Gesundheit sowie Materialien von Aufklärungskampangen zur Antidiskriminierung. Erreicht wird durch die Tour die Allgemeinbevölkerung und vereinzelt in den Städten lebende Lesben, Schwule und Transgender. Ziel der gayBrandenburg-Tour ist es zudem für ein diskriminierungsfreieres Miteinander zwischen den Menschen mit alternativen Lebensentwürfen und der hetero-normativen Mehrheitsgesellschaft zu sensibilisieren.

Die Informationsstände im kleinstädtischen Raum bieten oft genug Anlass, in Gespräche mit Interessierten und/oder Ratsuchenden zu kommen und entsprechende Informationen und Angebote weiter zu vermitteln. Besonders gefragt sind hier Selbsthilfeangebote* (Alter, Freizeit, Jugend), die an Ort und Stelle weitervermittelt werden. Für die Kooperationspartnerinnen vor Ort ist es wichtig, ihre Veranstaltung um das gayBrandenburg-Modul des Vereines Katte e. V. zu ergänzen und so für mehr Sichtbarkeit von Lesben, Schwulen und Transgendern im ländlichen Raum zu sorgen.

 

gaybrandenburgvorort

Bild: Queer Factory [Jirka und Monika bei einem Informationsgespräch]

 

Hier finden sie uns jedes Jahr


An vielen Orten und zu jährlichen Anlässen ist unser Verein mit seinen Informationsangeboten immer zu finden, hier eine Auswahl:

- CSD Potsdam
... anläßlich des CSD-Strassenfestes und bei anderen Aktionen

- Tag der Vereine Cottbus

- CSD Berlin
... hier sind wir mit dem eigenen gayBrandenburg-Wagen dabei

- Motzstrassenfest Berlin
... mit dem größten Brandenburger Gemeinschaftsstand

- Toleranzfest Potsdam
... als Mitglied des Bündnis Potsdam bekennt Farbe sind wir jedes Jahr gerne dabei

- Brandenburg-Tag
... alle zwei Jahre an wechselnden Orten im Bundesland Brandenburg

- Sommerfest Die Linke Potsdam
... politische Teilhabe und Forderungen direkt in die Partei gebracht

- Sommerfest der SPD
... Vernetzung der Strukturen ganz einfach gemacht

- Die Große Freiheit
.... Aufklärungstour der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), wenn sie im Bundesland Brandenburg Station macht

- Fachtag Sexuelle Gesundheit in Brandenburg
... Fachtagung der Initiative Brandenburg gemeinsam gegen Aids

 

Sie möchten uns einladen?


Wir kommen geren zu Stadtfesten, Toleranzfesten, Gesundheitsmessen und Aktionstagen.

 

Rat & Tat - Zentrum Potsdam
Jägerallee 29
14469 Potsdam

0331 237 009 70
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


Rat & Tat - Zentrum Cottbus
Straße der Jugend 33
03050 Cottbus

0355 290 609 80
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


Unsere Standfläche beträgt etwa 6 laufende Meter. Strom wird in der Regel nicht benötigt.

 

Vielfalt zeigen! -
Mit Ausstellungen in Rathäuser, Volkshochschulen und Jugendeinrichtungen


>>> Hier finden sie unsere Ausstellungen

>>> Hier geht es zu den Bildern von Ausstellungseröffnungen

Sie möchten in ihrer Stadt, Gemeinde oder Region nicht-heterosexuelle Lebensweisen öffentlich thematisieren? Der Verein Katte e. V. stellt Ihnen verschiedene Ausstellungen zur Verfügung, die für Institutionen, wie Rathäuser, Bildungs- und Jugendeinrichtungen oder Volkshochschulen geeignet sind.

Mit den Ausstellungen will der Verein Katte e. V. die Allgemeinbevölkerung über die Themen die Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender bewegen aufklären und den Dialog zwischen den Menschen* befördern. Die Themen der Ausstellungen reichen von Coming-out, Antidiskriminierungskampagnen bis hin zur Lebenssituation von Homosexuellen in osteuropäischen und asiatischen Ländern. Die Ausstellungen sind deswegen gut für die Aufklärungsarbeit gut geeignet, da sie zum einen ein großes Publikum erreichen können und zum anderen versteckt lebende Lesben und Schwule sowie transidente Menschen signalisieren, dass es verschiedene Ansprechpartner_innen gibt, die sich für ihre Belange einsetzen.

Für alle Ausstellungen werden ergänzende Informationsmaterialien zur Verfügung gestellt. Zu den Ausstellungseröffnungen oder nach Terminvereinbarungen werden Führungen durchgeführt. Zusätzlich zu dem Zeigen der Ausstellungen ist es möglich begleitende Seminare und/oder Workshops zu organisieren. In der Regel verleiht der Verein Katte e. V. die Ausstellungen für vier Wochen bis acht Wochen innerhalb des Bundeslandes Brandenburg aus. Es fallen unter Umständen Gebühren und Transportkosten an. Alle Bilder der jeweiligen Ausstellungen sind gerahmt. Die Ausstellungen werden vom Verein auf- und abgebaut.

 

Ausstellungen

Bild: Queer Factory [Ausstellungseröffnung WALK WITH PRIDE an der Universität Weimar, 2010]

 

Interessiert?


Wir bringen unsere Ausstellungen auch in ihren Ort!

 

Rat & Tat - Zentrum Potsdam

Jägerallee 29
14469 Potsdam

0331 237 009 70
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Rat & Tat - Zentrum Cottbus
Straße der Jugend 33, 7. Etage, Raum 721
03050 Cottbus

0355 290 609 80
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 
gayBrandenburg

gayBrandenburg -
Das Informationsportal für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Trans* im Bundesland Brandenburg


>>> gayBrandenburg.de - Alle Termine, Veranstaltungen und Projekte in Brandenburg

 

Das Informationsprojekt gayBrandenburg.de unterstützt umfassend die Arbeit der Selbsthilfegruppen* in ihrer Öffentlichkeitsarbeit und bietet ihnen eine Plattform zum Gedanken- und Meinungsaustausch. Die Unterstützung umfasst die allgemeine Aufgabenfelder, wie eine wirksame Öffentlichkeitsarbeit in sozialen Netzwerken, durch Printmedien, Newsletter sowie über das hier gen. Informationsportal.

Printmedien

Hierzu zählen die Produktionen (Finanzierung) von Printmedien wie Flyer, Plakate oder Banner. Dazu hat das der Verein Katte e. V. eine Leitlinie (TOP-Projekt) zur Öffentlichkeitsarbeit im Zusammenhang mit dem Projekt gayBrandenburg.de entwickelt. Diese Richtlinie ist online über gayBrandenburg einsehbar. Bei Bedarf erstellen die Mitarbeitenden des Ausbildungs- und Ehrenamtsprojektes Queer Factory die Grafik für Printmeden und Internet.

Newsletter

Hinzu kommt der Versand von aktuellen Newslettern mit Veranstaltungen im Bundesland Brandenburg. Hier wird ebenso ein Wegweiser mit Beratungsstellen und Projekten weitervermittelt. Der Newsletter kommt mindestens einmal im Monat heraus. Angeschlossen an diesen Newsletter sind aktuell 4.000 Abonennten.

Für Menschen, die sich über das soziale Netzwerk Facebook informieren, steht über das Portal gayBrandenburg.de eine Seite zur Verfügung, die alle relevanten Brandenburger Facebook-Seiten darstellt. Damit erwirkt das Projekt gayBrandenburg für die einzelnen Projekte eine größere Verbreitung bei interessierten Usern.

Soziale Netzwerke

Der Verein Katte e. V. unterstützt die Selbsthilfe- und Freizeitgruppen* bei der Öffentlichkeitsarbeit mit der Veröffentlichung ihrer Angebote und Veranstaltungen über die vereinseigenen Facebookseiten. Diese Facebookseiten haben eine hohe Reichweite. Zu diesen vereinseigenen Facebookseiten gehören gayBrandenburg, Aidsprävention und Hilfe Brandenburg, Queer Lausitz und Queer gegen Rechts. 

Für die kontinuierliche und koordinierte Öffentlichkeitsarbeit in sozialen Netzwerken, wie Facebook stehen Mitarbeitende des Ehrenamts- und Ausbildungsprojektes Queer Factory zur Verfügung, welche nach dem "Facebookablaufplan" arbeiten.

Wie können wir Selbsthilfe- und Freizeitangebote* unterstützen?

- redaktionelle Artikel und/oder Interviews auf gayBrandenburg.de
- Aufnahme der Veranstaltungen/Angebote in den Newsletter gayBrandenburg
- Aufnahme der Veranstaltungen/Angebote in den Kalender gayBrandenburg
- Aufnahme der Veranstaltungen/Angebote in den Facebookablaufplan
- Teilnahme am Programm TOP-Projekt [Unterstützung Brandenburger LSBT - Freizeit- und Selbsthilfegruppen]

 

gaybrandenburgbeiderarbeit

Bild: Queer Factory [Charlie und Ben bei der Erstellung des Online-Wissenstest zu HIV/Aids und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten für das Aufklärungsportal www.LOVE-SEX-SAFE.de]

 

Interessiert?


Wir helfen euch bei eurer Öffentlichkeitsarbeit gerne weiter!

Rat & Tat - Zentrum Potsdam

Jägerallee 29
14469 Potsdam

0331 237 009 70
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Rat & Tat - Zentrum Cottbus
Straße der Jugend 33, 7. Etage, Raum 721
03050 Cottbus

0355 290 609 80
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.