Veränderte Angebote wegen Sars-CoV-2 ab 01.08.2020
katte schildIn Anbetracht der veränderten Situation bezüglich COVID-19 Erkrankungen bzw. SarS- CoV-2 Virus- Infektionen, haben wir unsere Beratungs- und Hilfsangebote 2020 angepasst. Nicht destotrotz gilt es für uns mehr denn je, uns für eine solidarische Gesellschaft für alle einzutreten und dafür unsere ganze Kraft einzusetzen.
Unsere Mitarbeiter arbeiten jetzt verstärkt aus dem Homeoffice. Deshalb stehen alle Informations- Hilfs- und Beratungsangebote hauptsächlich online bzw. telefonisch zur Verfügung. Auch Videochatberatung über die gängigsten Messengerdienste wie Skype, FB-Messenger oder Line wird jetzt angeboten. Hausbesuche oder Begleitungen werden weitgehend vermieden. Reha- und Rentenanträge werden von uns jetzt auch telefonisch entgegengenommen, eine persönliche Antragstellung ist nicht notwendig.
Das Büro in Potsdam ist weiterhin Mo.-Fr. von 10-22 Uhr geöffnet. Wir haben viele Maßnahmen getroffen, um eine weiterhin sichere und vertrauliche Beratungsumgebung zu schaffen. Wir bieten kostenlos Mundschutz und Händedesinfektion in allen Räumen an. Für die Beratungsräume in Potsdam und Cottbus stehen Plexiglasscheiben zur Verfügung, bzw Gesichtsvisiere für die Mitarbeiter. Alle Beratungsräume sind mit CO²-Meldern ausgestattet, um mögliche Aerosolkozentrationen in verbrauchter Luft anzuzeigen. Da wir nur einen einzigen flächendesinfizierbaren Beratungsraum haben, bitten wir, um eine entsprechende Distanz zu wahren alle Besuche und Testtermine vorher abzusprechen werden. Von Spontanbesuchen bitten wir vorerst Abstand zu nehmen, da wir nur jeweils 2-3 Klienten zeitgleich betreuen können. Auch zur Begleitung und Unterstützung mitkommende Freunde oder Angehörige dürfen vorerst nicht mehr die Test- und Beratungsstelle betreten.
Da wir schon mehrfach dazu gefragt wurden, Tests auf den Sars-CoV2 Virus können immer noch nur per PCR, also polymeraser Kettenreaktion im Labor getestet werden, wobei erst nach 35- facher Vervielfältigung ein negativer Nachweis als negatives Testergebnis gilt. Abstrichuntersuchungen dazu führen wir, wie generell alle Rachenabstrichtests derzeit nicht durch. Die im Handel z.B. aus dem Veterinärbereich für Hunde erhältlichen Corona-Antikörper-Schnelltests sind für den CoV-2 Test beim Menschen nicht zugelassen. Allerdings haben mehrere Hersteller von PCR-Labortestgeräten für die nächsten Wochen auch PCR Test-Kits angekündigt, so dass diese Abstrichtests schon bald in allen Laboren möglich sein werden.
Da der Sars-Cov 2 Virus ausserhalb des Körpers 4-9 Tage infektiös sein kann, finden Tests- und Beratungen in Cottbus weiterhin nur im 2-wöchigen Abstand zu den festen Test- und Beratungstagen am 2. und 4. Donnerstag statt. Ausserhalb dieser Zeiten finden keine Beratungen oder Tests in Cottbus statt und brauchen daher auch nicht angefragt werden.
 
Da gemäß §11 der SARS-CoV-2-EindV Berandenburgs, die Wahrnehmung auch dringend erforderlicher Termine seit 23.03.2020 nachweispflichtig ist, schicken wir erforderliche Terminzettel oder Terminbestätigungen auf Anforderung auch vorab zu..